Scenartherapie

veröffentlicht um 17.10.2010, 23:44 von Carsten Lübke   [ aktualisiert: 10.02.2011, 05:58 ]

Eine Schmerz- und Regulationsherapie


Im Jahr 2005 habe ich ein regulatives Therapieverfahren kennen gelernt und sofort in mein Behandlungsangebot aufgenommen. Es wurde Anfang der achtziger Jahre in Russland entwickelt und ist erst 2002 hier nach Deutschland gekommen. Besonders erfolgreich ist sie in der Schmerzbehandlung. Das Faszinierende an der Methode ist die schnelle Wirksamkeit. Oft ist sofort nach der ersten Behandlung eine deutliche Schmerzreduktion spürbar. Gerade bei akut schmerzenden Erkrankungen des Bewegungsapparates, Sportverletzungen und OP Nachsorge sind die Ergebnisse beeindruckend. 

Das Gerät regelt die Bioimpendanz des Gewebes ein und reguliert so den Energiefluss im Gewebe. Die Wirkung ist vermutlich ähnlich wie die der Akupunktur. Nur tut sie nicht weh und man behandelt nach anderen Regeln. In der Chinesischen Medizin sagt man: „ Schmerz ist der Schrei nach fließender Energie“ . Also meistens ist Schmerz ein Zustand der gestauten Energie. Wird die Stauung also wieder durchgängig gemacht, verschwindet der Schmerz.

Nähere Informationen finden sie im Internet unter: www.scenar.de

"Die Selbst Kontrollierte Energo Neuro Adaptive Regulation (SCENARTHERAPIE) arbeitet mit bidirektionalen Impulsen und ist dadurch also tatsächlich Bio-Feedback gesteuert. Durch ständige Haut- und Gewebewiderstandsmessungen werden die Therapieimpulse individuell der jeweiligen Körpersituation angepasst. Art und Dauer der Therapie
werden vom Patienten selbst reguliert.

Der Einfluss auf das vegetative Nervensystem und damit auf die körpereigenen Anpassungs- und Regulationsvorgänge stärken die Abwehrkräfte und zeigen dem Körper einen Weg zur Selbstheilung auf.

Mehr als 80 % aller Patienten berichten nach der Behandlung über eine Veränderung ihrer behandelten Beschwerden. Insbesondere bei bestimmten akuten Krankheitsbildern kann durch Einsatz von SCENARexpert der Heilverlauf unterstützt werden. Es liegen zahlreiche Berichte über einen beschleunigten Heilverlauf vor..."

Auszug aus der Scenar Internet Seite von Scenar Deutschland
Comments